Gooding Schnell-Einkauf!

Unsere Fremden

Hohen Neuendorf, Deutschland
1.001,41 €

Projektbedarf

Neben vielen Angeboten im Rahmen von Willkommensinitiativen wollen wir gemeinsam mit Menschen aus anderen Ländern die Kunst- und Kulturaktivitäen in Hohen Neuendorf und Umgebung stärken.

50% finanziert | 998,59 € fehlen noch
mehr weniger
2.000,00 € Bedarf insgesamt
1.001,41 € mit Gooding gesammelt
998,59 € fehlen noch

Projektbeschreibung

Anliegen der Initiatoren ist es, zur Aufklärung beizutragen und mit Gesprächen, Begegnungen und Informationen den Vorurteilen, die sich vielerorts in Ablehnung von Flüchtlingen und Asylsuchenden äußern, Argumente und Fakten entgegenzusetzen. „Die Reihe „ Unsere Fremden“ ist unser ganz spezieller Beitrag zur Stärkung der Willkommenskultur – und ihrer bereits bestehenden Initiativen in Oberhavel. Auch wir können hier in Hohen Neuendorf einiges für ein gutes Miteinander tun, und Menschen, die Zuflucht in unserem Landkreis gefunden haben, so unterstützen. Wir hoffen, dass wir mit unserem Angebot Resonanz bei all denen finden, die besser informiert sein wollen, sich - wie die Schulen vor Ort - gegen Rassismus engagieren und bei denen, die aktiv helfen wollen.

Neu ist unser "Treffpunkt Babylon".
Die Türen der Kulturwerkstatt in der Karl-Marx-Str. 24 werden geöffnet für alle, die Interesse daran haben, Fremde – Menschen anderer Kulturen - kennenzulernen.

Nutzen Sie die Gelegenheit, syrische Flüchtlinge, die in den zurückliegenden Monaten zu uns kamen, zu treffen und etwas über ihr Leben in ihrer Heimat, über ihre Kultur, ihre Sprache und ihre aktuelle Situation zu erfahren. Auch wird ein Hohen Neuendorfer davon berichten, unter welchen Bedingungen es möglich ist, Flüchtlinge bei sich aufzunehmen und welchen Einfluss dieser Entschluss auf den bisherigen Alltag hat.

Nach Vorstellung der AG Brot und Salz soll der Treffpunkt Babylon, benannt nach einer der wichtigsten Städte des Altertums, keine Sprach- oder sonstige Verwirrung erzeugen oder zur Selbstüberhebung führen, wie einst beim Turmbau zu Babel geschehen. Ganz im Gegenteil soll der Treffpunkt Gelegenheit bieten, Verständigungs- und Verständnisschwierigkeiten zu überwinden und Gemeinsamkeit und Verschiedenheit zu erkennen. Dafür sollte ein „babylonisches“ Sprachengewirr in Kauf genommen werden.

Für die Übersetzung der Gespräche wird gesorgt. Tee und Gebäck werden angeboten.

Träger und Verantwortliche

Kulturkreis
Hohen Neuendorf, Deutschland
Angela Morisse

Wir helfen bereits

Sascha
Gooding-Nutzerin
Mario
Manuela
Sabine
Rosemarie
Wolfgang
Angela
Wolfgang