Gooding Schnell-Einkauf!

JubeJu - Jugendliche beraten Jugendliche

Hamburg, Deutschland
192,75 €

Projektbedarf

Schon 192,75 € gesammelt
mehr weniger
0,00 € Bedarf insgesamt
192,75 € mit Gooding gesammelt

Projektbeschreibung

„Man lernt für's Leben und geht viel reflektierter mit den Dingen um …“ Interview mit Vanja (19 Jahre). Grundidee des Projekts ist die Beteiligung von Jugendlichen an gesellschaftlichen Aufgaben, die sie mit ihrer speziellen Kompetenz als Jugendliche hervorragend erfüllen können.

In der Praxis bedeutet dies, dass von Montag bis Freitag die Erwachsenen des ehrenamtlich arbeitenden Beratungsteams am Kinder- und Jugendtelefon sitzen und am Samstag die jugendlichen Berater/innen und Berater die Regie übernehmen.

Beide Gruppen werden in einer Schulung auf die Beratungsarbeit vorbereitet. Bei der peer-to-peer-Beratung sitzen 16 – 21jährige als Ansprechpartner/innen am Telefon. Sie stehen den Problemen der Anruferinnen näher als Erwachsene. Berater/innen und Ratsuchende haben vergleichbare Entwicklungsaufgaben zu bewältigen, dadurch können die jugendlichen Berater/innen sich besonders gut einfühlen und mit den Anrufer/innen gemeinsam Lösungsmöglichkeiten entwickeln. Schon auf Grund eines ähnlichen Sprachcodes können sich Nähe und Vertrauen einstellen, die es den Anrufer/innen leichter machen, sich mit ihren Anliegen zu öffnen. Der Ansatz der Peer-Education bedeutet eine Wirkung nach mehreren Seiten, im Falle von JubeJu bringt die Vorbereitung auf die Tätigkeit in der Telefonberatung den Teilnehmer/innen Möglichkeiten Neues zu erleben, sich selbst zu erfahren und auszuprobieren. Ein ehrenamtliches Engagement im sozialen Bereich dient auch der eigenen Positionierung und hat politische Relevanz.

Träger und Verantwortliche

Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Hamburg e.V. (ajs)
Hamburg, Deutschland
Birgit Stein