Gooding Schnell-Einkauf!

Futterpflanzen für die bedrohten Spinnenaffen (Brachyteles arachnoides) des Atlantischen Regenwaldes

Kusterdingen, Deutschland
0,00 €

Projektbedarf

Finanzierung der Konzeption von einem tierartspezifischen Pflanzmodul nach der FOSRC-Methode

0% finanziert | 770,00 € fehlen noch
mehr weniger
770,00 € Bedarf insgesamt
0,00 € mit Gooding gesammelt
770,00 € fehlen noch

Projektbeschreibung

Die hochgradige Abhängigkeit tropischer Regenwälder von der existierenden Fauna muss zwingend bei Erhaltungs- und Aufforstungsmaßnahmen tropischer Regenwälder berücksichtigt werden, da nur die Existenz von bestäubenden und fruchtbearbeitenden Tieren einen langfristigen Erhalt des Ökosystems garantieren kann. Denn anders als in Wäldern gemäßigter Zonen ist ein beträchtlicher Teil der Bäume und Pflanzen der Tropenwälder für Ihre Reproduktion auf die Anwesenheit von Tieren angewiesen. So können viele Früchte und Samen erst keimen, nachdem die schützenden Hüllen oder Schalen entfernt worden sind oder die Säure des Verdaungstraktes sie "aktiviert" hat.
Dementsprechend müssen moderne Aufforstungsprojekte nicht nur Konzepte zur Wiederherstellung einer biodiversen Pflanzenwelt berücksichtigen, sondern vor allem auch die Versorgung der Fauna sichern und Maßnahmen zur Refaunation beinhalten.
Spinnenaffen (Brachyteles arachnoides) gelten in diesem Zusammenhang als eine der wichtigsten ökosystemerhaltenden Tierarten, da Sie als wesentliche "Bearbeiter" und Verteiler großformatiger Früchte gelten. Ihre Eigenart sich beim Fressen fortzubewegen, Früchte oft nur anzubeissen oder auch nur das Fruchtfleisch zu verzehren macht sie zu einem unverzichtbaren Bestandteil des komplexen Gefüges des Atlantischen Regenwaldes.
Nicht nur Habitatverlust ( Waldfragmente sind oft zu klein um großformatige Tiere zu versorgen) und Wilderei, sondern auch die Gelbfieberepidemie der letzen Jahre hat die Bestände noch zusätzlich belastet, wodurch die als "Critically endangered" eingestufte Population der Spinnenaffen noch zusätzlich unter Druck geraten ist.
Um diesen einzigartigen Tieren und dem Atlantischen Regenwald eine Chance auf eine Zukunft zu geben, wollen wir die wesentlichen Futterpflanzen der Spinnenaffen erheben, um bestehende Waldfragmente mit den Nahrungspflanzen anzureichern und somit auch eine Ansiedlung in kleineren Arealen zu ermöglichen. Dies garantiert nicht nur den Fortbestand der Primaten sondern auch des Ökosystems Atlantischer Regenwald in seiner bisherigen Form. Denn ohne die Präsenz großformatiger Tiere werden alle Bäume und Pflanzen mit großformatigen Früchten mit unabsehbaren Folgen aus dem Ökosystem verschwinden.
Es soll ein FOSRC-Modul mit insgesamt 19 Baum- und Palmenarten pro Tierart erstellt werden. Geplant sind 3 Module pro Tierart mit über 50 Futterpflanzen. Die Resultate unserer Recherche werden über unsere Website öffentlich zugängig gemacht werden.

Träger und Verantwortliche

Atlantic Rainforest Rescue
Kusterdingen, Deutschland
Katrin Bokelmann

Weitere Projekte

Futterpflanzen für die einzigartigen Kapuzineraffen des..

Träger : Futterpflanzen für die bedrohten Spinnenaffen (Brachyteles arachnoides) des Atlantischen Regenwaldes
Kusterdingen, DE
0% finanziert