Du unterstützt mit deiner Geldspende:

Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH)

Witzenhausen, Deutschland
mehr

Die Vielfalt in der Landwirtschaft ist bedroht - 132 gefährdete Nutztierrassen stehen in Deutschland auf der Roten Liste - wir tun was dafür

Wer ist die GEH?
Die Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH) wurde im Jahr 1981 gegründet. Mittlerweile zählt der bundesweite Verein über 2 200 Mitglieder.
Der Einsatz angepasster Nutztierrassen in einer vielfältigen Kulturlandschaft gewinnt immer mehr an Bedeutung. So eignen sich Bentheimer Landschafe oder die Weiße gehörnte Heidschnucke besonders zur Pflege von Moor- und Heideflächen in Norddeutschland, oder Hinterwälder Rinder zur Nutzung der Allmendweiden im Schwarzwald.

Was macht die GEH?
Dank dem Engagement der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH) ist keine Rasse in Deutschland mehr ausgestorben. Die GEH:

• aktualisiert seit 1986 alljährlich die „Rote Liste der gefährdeten
Nutztierrassen“, in der 132 Rassen geführt werden
• kürt die „Gefährdete Nutztierrasse des Jahres“
• veröffentlicht vierteljährlich die Mitgliederzeitschrift ARCHE
NOVA
• initiiert Projekte wie das Arche-Projekt mit über
120 Betrieben bundesweit
• betreibt ein Patenschaftsprojekt
• unterstützt mit Regionalgruppen die Arbeit vor Ort
• ist Mitglied in nationalen und internationalen Organisationen
zur Erhaltung der Biodiversität
• bindet sich in die politischen Diskussionen zu
Ressourcenschutz und nachhaltiger Landwirtschaft ein

Die Erzeugung von Qualitätsprodukten hebt den besonderen Wert dieser Rassen hervor und unterstützt maßgeblich die Erhaltungsarbeit auf den Höfen.

Das Arche-Projekt wurde von der GEH im Jahr 1995 ins Leben gerufen mit dem Ziel, die bedrohten Haustierrassen in der landwirtschaftlichen Produktion zu halten und ihre besonderen Eigenschaften gezielt zu nutzen. Aktuell haben sich 120 Arche-Betriebe diesem Projekt angeschlossen und öffnen für Besucherinnen und Besucher gerne nach Absprache ihre Tore, geben praktische Hinweise und leisten einen wichtigen Beitrag in der Öffentlichkeitsarbeit.

Die Erhaltung alter Haustierrassen überschreitet oft die Ländergrenzen. Über internationale Netzwerke wie Rare Breeds International oder die Stiftung SAVE (Stiftung zur Sicherung der Artenvielfalt in Europa) wird länderübergreifende Zucht betrieben.

Kontakt: GEH-Geschäftsstelle: Walburger Str. 2, D-37213 Witzenhausen, Tel. 05542/1864, Fax: 05542/72560,
E-Mail: info@g-e-h.de, www.g-e-h.de
Deine Spende erfolgt über unseren Spendenpartner Givio:

  • mit Spendenbescheinigung
  • steuerlich absetzbar
  • sichere Datenübertragung
    mehr
spenden

Wie soll deine Spende angezeigt werden?

Zahlungsart:

PayPal unterstützt im Moment nur einmalige Zahlungen. Für monatliche, quartalsweise oder jährliche bitte Bankeinzug oder Kreditkarte als Zahlungsart auswählen.

Persönliche Daten: Als Firma spenden

Eine Bestätigung zur Spende sendet Givio.org an:

Zahlungsübersicht:

5,00 Spende an "Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH)"
+ 0,50 Betrag für die Arbeit von Givio.org. Warum?ändern
= 5,50 Gesamtspende

Indem ich auf “Jetzt spenden” klicke, erkläre ich mich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen von Givio einverstanden.

Deine Daten werden über eine verschlüsselte Verbindung (SSL) übertragen.